Vogelmanns Perspektive: Lob und Anerkennung den Pflegekräften?

2
899

Fehlanzeige!

Sie hätten es verdient! Keine Frage. Trotzdem: Öffentlicher Dank kommt selten. Selbst die regelmäßig erscheinenden Fachzeitschriften halten sich zurück.

Werbung


Dabei ist es wichtig, den Menschen Lob und Anerkennung auszusprechen, die täglich sämtliche Widrigkeiten im Kauf nehmen. Die ihren Dienst am pflegebedürftigen Menschen erbringen. Und das mit gelebter Menschlichkeit.

IQD-Experte Gregor Vogelmann (Foto: IQD)

Lob und Anerkennung haben sie verdient. Weil sie ein unerträgliches Bewertungssystem durch MDK und Heimaufsicht eben doch ertragen.

Lob und Anerkennung, nicht weil sie die schweigsamen Leistungserbringer sind, die gegen die Missstände nicht laut aufschreien. Aber, weil sie sich bemühen, aus jeder Situation das Beste zu machen.

Lob und Anerkennung, weil sie sich zerreißen, um bei Krankheit von Kollegen durch Engagement, die Schicht, den Tag für die ihnen anvertrauten Menschen zu bewältigen. Das geht oft über Belastungsgrenzen hinaus.

Lob und Anerkennung auch deshalb, weil sie einen Beruf ausüben und dabei bleiben, obwohl dieser in den Medien nur durch Negativschlagzeilen zur Geltung kommt.

Lob und Anerkennung, weil sie durch ihre Persönlichkeit Wege finden, die körperlichen und psychischen Arbeitsbelastungen aufzuarbeiten.

Lob und Anerkennung für alle Pflegende! Das auszusprechen ist das Mindeste.

Es ist an der Zeit, dass für diese Menschen mehr getan wird. Es sind schon zu wenig und es werden immer weniger!

Gregor Vogelmann vom IQD kommentiert in seiner 14-tägigen Kolumne “Vogelmanns Perspektive” aktuelle Entwicklungen auf dem Pflegemarkt. Als Experte spricht er Klartext, kritisiert und erklärt.

Werbung