Gute Tipps für die ambulante Pflege

0
320

Ein Buchtipp für alle, die sich mit häuslicher Pflege beschäftigen

Wie fast immer geht es auch beim Versorgen von Menschen, die sich selbst nicht mehr ausreichend um sich kümmern können, letztlich leider ums Geld. Denn die wenigsten Arbeitnehmer haben genügend Zeit, um selbst etwa ihren Vater zu pflegen, wenn er zum Pflegefall wird. Trotzdem glauben Sie entweder, damit Geld zu sparen oder ihrem Verwandten etwas Gutes zu tun, indem sie ihn in seinen vier Wänden wohnen lassen. Oft auch beides.

Problemen vorsorgen und schlau machen

Damit das Vorhaben klappt, ist allerdings viel Wissen und Aufwand nötig. Um das nötige Know-how und einen Überblick zu bekommen, können sich Pflegende schlau machen. Etwa mit dem Buch „Pflege daheim“ aus der Random House Verlagsgruppe. Autor Hermann Bierlein hat selbst eine mehrjährige, persönliche Erfahrung mit häuslicher Pflege.

Eckig, praktisch, gut

In seinem Buch geht er deshalb mit vielen Zwischenüberschriften, Checklisten und Musterbriefen vor. Und sorgt so für einfaches Nützen und Umsetzen der Theorie in die Praxis. Angefangen bei Pflegeversicherung, Pflegegeld und allen Details zu den Leistungen und Pflegestufen.

Stolpersteinen ausweichen können

Weiter geht es bei Bierlein auch um alle Möglichkeiten der 24-Stunden-Betreuung. Das ist ein weites Feld, denn neben ambulanten Diensten gibt es mittlerweile auch zahlreiche Wege, sich Unterstützung aus Osteuropa zu holen. Der Autor wägt ab und geht vor allem immer sehr übersichtlich auf die jeweiligen Risiken, den gesetzlichen Rahmen und Kosten im Vergleich ein. Gut aufgebaute Tabellen und Listen finden sich häufig.

Rundumsicht

Neben den obligatorischen Informationsquellen wie Staat, Versicherungen und Organisationen bringt Bierlein auch die Stimmen von anderen Experten ein: Der Inhaber einer Vermittlungsagentur und der Geschäftsführers einer polnischen Dienstleistungsfirma. Außerdem verweist er ständig auf interessante Internetseiten, zu verschiedensten Themen. Zuletzt listet er beispielsweise auch die Pflegekassen auf und hat ein praktisches Stichwortverzeichnis aufgesetzt. Letztlich wirkt das Buch über ambulante Pflege sehr praktisch, aufgeräumt, unparteiisch und kompetent. Glückwunsch, Herr Bierlein!

 

Die Internetseite zum Buch: www.pflege-daheim-statt-heim.de

 

Hermann Bierlein

Pflege daheim – Planung, Finanzierung, Unterstützung aus Osteuropa

1. Auflage 2013, 140 Seiten

Gütersloher Verlagshaus

in der Verlagsgruppe Random House

ISBN: 978-3-579-06643-1

Bestellen unter: http://www.randomhouse.de/Paperback/Pflege-daheim/Hermann-Bierlein/e427783.rhd

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here