Ulis Adventskalender: Demenz-Tipp Nr. 2

0
150

Rätsel: Advent und Weihnachten

(Illustration: Fotolia)

Demenz-Experte und Pflegebibel-Kolumnist Uli Zeller gibt im diesjährigen Adventskalender 24 Tipps zum Leben mit Demenz. Heute: Mit Rätseln den Demenznebel durchbrechen.

Stellen Sie Ihrem dementen Angehörigen ein Rätsel. Lesen Sie die Hinweise einzeln vor. Machen Sie eine Pause zwischen den Hinweisen und halten Sie Augenkontakt zu Ihrem Zuhörer.

Errät er die Lösung nicht, können Sie als weiteren Hinweis die erste Silbe oder das erste Wort der Lösung vorlesen.

Beispiel-Rätsel:

Um welche Festzeit handelt es sich hier?

  • (Buchcover: Brunnen Verlag)
    (Buchcover: Brunnen Verlag)

    Sie ist in der dunklen Jahreszeit.

  • In vielen Stuben stehen Kränze mit vier Kerzen.
  • Davon wird jeden Sonntag eine mehr angezündet.
  • Erst eine, dann zwei, dann drei, dann vier.
  • Plätzchen werden in dieser Zeit gebacken.
  • Es gibt auch Spekulatius, Lebkuchen und Zimtsterne.
  • Gläubige warten auf Jesus.
  • Es ist die Vorbereitungszeit auf Weihnachten.
  • In einem Lied wird er besungen: Wir sagen euch an den lieben …

 

Dieses Rätsel stammt aus meinem Buch Frau Krause macht Pause – Andachten zum Vorlesen für Menschen mit Demenz. In diesem finden Sie weitere Rätsel und Geschichten zum Vorlesen.

 

Hintergrund
Uli Zeller schreibt die neue Pflegebibel-Kolumne Uli & Die Demenz. Der Buchautor, Theologe und Krankenpfleger ist Experte im Umgang mit dementen Menschen.
Sein Einstieg bei uns: Ein Adventskalender mit vielen praktischen Tipps für Angehörige und Betreuende von Menschen mit Demenz. Freuen Sie sich vom 1.12. bis 24.12. jeden Tag über einen Tipp von unserem Demenz-Experten.Nicht jeder Tipp wird bei jedem dementen Menschen „funktionieren“. Aber deshalb gibt es ja 24 Türchen am Adventskalender…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here