Ulis Adventskalender: Demenz-Tipp Nr. 4

2
77

Gedichte vorlesen – Weihnachten mit dem Esel

(Illustration: Fotolia)
(Illustration: Fotolia)

Demenz-Experte und Pflegebibel-Kolumnist Uli Zeller gibt im diesjährigen Adventskalender 24 Tipps zum Leben mit Demenz. Heute: Gedichte laden zum Mitraten ein.

Demente Menschen lieben meiner Erfahrung nach Gedichte. Sie hören gern die rhythmische Sprache. Oder raten die letzten Worte, der sich reimenden Zeile mit. Zum Ausprobieren gibt’s heute die erste Strophe des Gedichts Weihnachten mit dem Esel.

Lesen Sie es vor und geben Sie Ihrem Zuhörer Zeit zum Mitraten.

Auszug aus Weihnachten mit dem Esel

 

Der Esel gähnte um halb acht

und sagte dann noch: „Gute Nacht.“

Er schaute rüber zu der Kuh.

Die gähnte auch und sagte: „Muh.“

 

Doch plötzlich wurden beide wach:

„Wer macht da draußen so viel Krach?“

Eine Stimme rief mit lautem Schall:

„Meinetwegen! Schlaft ihr halt im Stall.“

 

Da ging auch schon die Türe auf

und die Geschichte nahm so ihren Lauf.

Die Tür ging auf und sie ging zu

und schon war’s vorbei mit der nächtlichen Ruh.

 

Da standen sie nun – es waren zwei Personen,

die wollten beim Esel im Stalle wohnen.

Der Mann, der war ein Kerl vom Land,

er hatte Schwielen an seiner Hand.

 

Eine Frau dabei hatte er auch,

sie hatte einen ganz runden Bauch.

Dass die Frau vor ihm hochschwanger war,

das war auch dem Esel sonnenklar.

 

Dies ist nur die erste von mehreren Strophen. Das vollständige Gedicht können Sie nachlesen in Frau Krause macht Pause – Andachten zum Vorlesen für Menschen mit Demenz. In Reimform erzählt die Geschichte von der Geburt Jesu. Da erscheinen die Engel. Die Hirten treten auf. Und auch die Weisen aus dem Morgenland haben ihren Platz. Und der Esel, der alles genau beobachtet hat, kommt zum Schluss zu einem verblüffenden Ergebnis.

 

Hintergrund
Uli Zeller schreibt die neue Pflegebibel-Kolumne Uli & Die Demenz. Der Buchautor, Theologe und Krankenpfleger ist Experte im Umgang mit dementen Menschen.
Sein Einstieg bei uns: Ein Adventskalender mit vielen praktischen Tipps für Angehörige und Betreuende von Menschen mit Demenz. Freuen Sie sich vom 1.12. bis 24.12. jeden Tag über einen Tipp von unserem Demenz-Experten.
Nicht jeder Tipp wird bei jedem dementen Menschen „funktionieren“. Aber deshalb gibt es ja 24 Türchen am Adventskalender…

 

TEILEN
Uli Zeller (Jahrgang 1976) arbeitete mehrere Jahre als Krankenpfleger im Bereich der ambulanten und stationären Altenhilfe. Sein Theologiestudium schloss er mit einer Masterarbeit zum Thema "Demenz und Seelsorge" ab. Seit 2008 ist er als Betreuer und Seelsorger in einem Altenheim in Singen tätig. Menschen mit Demenz lieben seine humorvollen Geschichten, Andachten, Rätsel und Gedichte.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here