Uli & die Demenz: Erinnerungen an die Kindheit

0
504

So wars früher – und weckt heute noch die gleichen Gefühle

Samstags war Badetag (Bild: pixabay.com)

Frau Schmid ist 86 Jahre alt. Heute morgen hat sie geduscht. Doch daran kann sie sich nicht mehr erinnern. Aber: Als Kind gab es in ihrer Familie am Samstag Badetag. Das weiß sie noch genau. Frau Schmid kann genau beschreiben, wie der Waschzuber aussah. Es war eine Wanne aus Zink. Ein Kind nach dem anderen stieg in das gleiche Wasser.

Bei Demenz gilt häufig das Prinzip: Was zuletzt passierte, wird zuerst vergessen. Was man von früher kennt, bleibt länger im Gedächtnis. Darum sind Erinnerungen an die Kindheit oft ein Schlüssel, um demente Menschen zu aktivieren.

Das Regenfass

Ein Vergleich, der vielleicht nicht ganz aufgeht, aber Demenz bildhaft verständlich machen kann, ist das Regenfass in einem heißen Sommer. Das Fass füllt sich mit Regenwasser. So tropft die Lebenserfahrung in jedes Leben: Beziehungen, Gelerntes, Sprache. Die Lebenstonne füllt sich. Wie die Sonne brennt die Demenz auf das Leben. Und das Wasser verdunstet. Tropfen für Tropfen. So kann ich mir das auch bei Frau Schmid vorstellen. Darum ist die Dusche von vorhin vergessen – aber der Waschzuber aus der Kindheit noch in Erinnerung.

Die Geschichte mit dem Waschzuber

Frau Schmids Geschichte mit dem Waschzuber habe ich übrigens aufgeschrieben. Unter dem Titel „Eleonore muss es wieder ausbaden.“ Sie finden sie in meinem Buch „Lachen ist die beste Medizin. Humorvolle Geschichten zum Vorlesen bei Demenz“. Neben dieser Geschichte zum klassischen Waschtag finden sich in diesem Buch auch andere Geschichten, die an Erinnerungen von früher anknüpfen.

Weitere gute Anknüpfungspunkte

Es gibt viele Themen, die oft gut ankommen. Daran kann man in der Betreuung gut anknüpfen. Neben Erinnerungen an die Kindheit sind gute Anknüpfungspunkte:

  • Erlebnisse aus dem Leben, die starke Gefühle geweckt haben. Zum Beispiel die Hochzeit oder Geburt der Kinder.
  • Zeitgeschichtliche Themen, etwa Bilder aus den 50er- oder 60er-Jahren.
  • Themen rund um den Haushalt (Stricken, Nähen, Koch- und Backrezepte).