Uli & die Demenz: Tipps zum Thema Hochzeit

0
517

Erinnerungen an einen besonders emotionalen Tag wecken

Für viele Paare ist der Hochzeitstag mit schönen Erinnerungen verbunden (Bild: pixabay.com)

Hochzeitstag. Was sind damit nicht alles für Emotionen verbunden: Freude über den Partner. Vielleicht Trauer darüber, dass der Partner inzwischen verstorben ist. Gefühle, die der Traugottesdienst, die Verwandtschaft oder die Vorbereitungen geweckt haben. Die schönen Erinnerungen gilt es bei dementen Menschen zu wecken – und daran anzuknüpfen.

Werbung


Johanna sitzt an ihrem Tisch. Vor ihr ein Foto. Es zeigt ihren Ehemann. Dieter. Er ist schon lange tot. Aber: Dennoch erinnert sich Johanna gern an die Hochzeit. Sie sagt: „Das war der schönste Tag in meinem Leben.“ Schöne Erinnerungen können ein Schlüssel sein, um demente Menschen abzuholen.

Wie kann ich das Thema Hochzeit in die Betreuung einbauen

Tipp 1: Fotos

Vielleicht können Sie ein altes Hochzeitsfoto oder ein Fotoalbum Ihres Gegenübers auftreiben. Bilder wecken Erinnerungen und Gefühle. Wenn es keine eigenen Hochzeitsfotos mehr gibt: Verwenden Sie Bilder von Brautpaaren aus Zeitschriften und Katalogen.

Tipp 2: Gegenstände und Symbole

Manchmal wecken auch Gegenstände Erinnerungen. Zum Thema Hochzeit kann das der Ehering sein – oder auch das Familienstammbuch. Ich habe schon erlebt, dass ich so einen Gegenstand auf den Tisch gelegt habe. Mein Gegenüber war glücklich. Und hat dann erzählt und erzählt und erzählt. Oder einfach nur den Gegenstand betastet – und gelächelt.

Tipp 3: Gesprächsthema

Werbung


Menschen, die verheiratet sind oder waren, sind Beziehungsprofis. Sie wissen entweder, wie es geht. Oder, welche Fehler sie nicht mehr machen würden in der Beziehung. Gerne frage ich im Altenheim in die Runde: „Was muss ich denn tun, damit meine Ehe glücklich bleibt?“ Oder: „Wie kann ich denn am besten meiner Frau eine Freude machen?“ Und dann bekomme ich wirklich tolle Tipps. Die Leute, die am Tisch sitzen, beginnen manchmal zu strahlen – vielleicht, weil sie sich als Ratgeber ernst genommen fühlen. Oder weil sie mir gute Tipps weitergeben können. Oder, weil sie sich an etwas Schönes erinnern.

Tipp 4: Berühmte Paare

Raten und ergänzen ist ein einfaches Spiel, das ich in allen möglichen Variationen immer wieder in meinen Betreuungsalltag einbaue. Zum Thema „Hochzeit“ und „Beziehung“ kann man berühmte Paare ergänzen lassen. Achtung: Es geht dabei nicht darum, Wissen abzufragen. Es soll einfach Spaß machen. Und mein Gegenüber soll merken: „Ich kann ja noch etwas!“

Berühmte Paare, die Sie ergänzen lassen können (viele weitere Ideen finden Sie in meinen Büchern):

Max und .. Moritz
Dick und … doof
Hänsel und … Gretel

Werbung