Uli & die Demenz: Rätsel, die mit dem Klang von Redensarten spielen

0
200

Experimentieren mit Klängen von Wörtern

Mit Wörtern kann man experimentieren und aktivieren (Bild: pixabay.com)

Die Sprach-Melodie eines Satzes kann Erinnerungen an früher wecken. Ich habe einmal bekannte Redensarten verfremdet – mit Worten, die ähnlich klingen, aber etwas anderes bedeutet. Und ich war überrascht, wie gut das im Altenheim ankam. Die Bewohner hörten zu – und errieten in der Aktivierungsrunde tatsächlich die richtigen Redensarten. Das hätte ich nie gedacht. Wenn Sie es ausprobieren möchten, liefere ich Ihnen hier ein paar Beispiele.

Werbung


Es muss jedoch auch gesagt werden: Diese Rätsel werden für manche Zuhörer zu schwer sein. Aber Sie können es jederzeit vereinfachen. Indem Sie zum Beispiel nur den Anfang der richtigen Redensart vorsagen.

Karteikarten als Hilfsmittel

Hier soll eine Redensart erraten werden. Sie klingt ähnlich wie ein vorgegebener Satz. Sie können Ihren Zuhörern das Raten erleichtern. Nehmen Sie dazu einige Karteikarten. Schreiben Sie auf jede Karteikarte ein Wort der Redensart. Auf die Rückseite die entsprechenden Worte und Silben des ähnlich klingenden Satzes. Legen Sie die Karten mit dem falschen Satz nach oben auf den Tisch. Drehen Sie während des Ratens nach und nach die Karteikarten um.

Die Punkte in der jeweiligen Auflösung sollen daran erinnern, einen Augenblick inne zu halten … und dem Zuhörer Zeit zum Raten zu geben.

Diese Redensart klingt so ähnlich wie: Bald kracht einmal die Bühne

Eine Redensart klingt so ähnlich wie: „Bald kracht einmal die Bühne.“ Es kommen kleine Tiere in dieser Redensart vor. Diese gackern und legen Eier. Die Tiere gibt es in weiß oder braun.
In der Redensart sind sie ziemlich glücklich. Da lachen sie sogar.
Die Redensart klingt so ähnlich wie: Bald kracht einmal – die Bühne
Die Redensart heißt: Da lachen ja … die … Hühner

Diese Redensart klingt so ähnlich wie: Am Garten zum See winken

Werbung


Es gibt eine Redensart, die klingt ganz ähnlich wie: „Am Garten zum See winken.“ Es geht darin aber nicht ums Winken in der Natur. Sondern: Man wartet laut dieser Redensart auf etwas. Damit die Zeit schneller vergeht, nimmt man ein Getränk zu sich. Ein heißes Getränk. Aber keinen Kaffee. Sondern Tee. Den trinkt man, während man wartet. Es heißt also nicht: Am Garten zum See winken. Die Redensart heißt: Abwarten und … Tee … trinken.
Tipp: Kochen und trinken Sie gemeinsam ein Glas Tee. Aber Vorsicht: Bitte nicht zu heiß servieren. Verbrennungsgefahr!

Eine Redensart klingt beinahe so wie: Schlaues Schwein, Stück daheim

Die Redensart besagt: Glück hängt nur davon ab, dass man sich zuhause wohl fühlt.
Die Redensart lautet aber nicht: Schlaues Schwein, Stück daheim.
Sondern – die Redensart heißt: Trautes … Heim. … Glück … allein.

Eine Redensart klingt wie: Spende Blut, zahl bei Knut.
Es geht in diesem Spruch darum, wie eine Sache aufhört.
Die Redensart sagt: Wenn der Schluss gut war, ist alles gut.
Das erste Wort ist das Gegenteil von „Anfang“.
Die Redensart klingt so ähnlich wie: Spende Blut, zahl bei Knut.
Die Redensart heißt: Ende … gut, … alles … gut.

Werbung