Start Aktivieren & Betreuen

Aktivieren & Betreuen

Pflege bedeutet mehr als nur Versorgung. In dieser Kategorie finden Sie Beiträge rund um das Thema Aktivieren&Betreuen.

Uli & die Demenz: Die Brille des Wohlwollens

4 Schritte zu einer entspannten Kommunikation mit Menschen mit Demenz „Rolf hat schon wieder in die Ecke des Wohnzimmers gepinkelt“, ärgert sich Frau Frisch über ihren dementen Partner. Die Kunst liegt nun darin, angemessen darauf zu reagieren. Wie bleibe ich entspannt oder werde es wieder? Wer entspannt kommunizieren möche, sollte den anderen nicht mit seinen Worten erschlagen. Wertschätzende Äußerungen können in...

Uli & die Demenz: 5 Tipps um den Kopf frei zu bekommen

Wie Pflegende Abstand von ihrem Alltag bekommen „Manchmal habe ich das Gefühl, die Welt besteht nur noch aus dementen Menschen“, klagte Altenpflegerin Angelika. Und Frau Braunhals fügte an: „Ich bekomme immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich mich auf etwas anderes konzentriere, als auf meinen dementen Ehemann.“ Dass Abstand gut tut, weiß jeder. Aber wie bekommt man den Kopf frei? Hier...

Kochen als Beschäftigungsangebot

  In der Filderstädter Wohngemeinschaft für Senioren leben die Bewohner wie in einer Großfamilie zusammen, auch die der Demenz-Station. Jeden Mittwoch helfen abwechselnd zwei bis drei der Senioren beim Zubereiten des Mittagessens. „Die Gruppengröße ist auf drei Teilnehmer beschränkt, weil Demenzkranke besondere Aufmerksamkeit benötigen“, sagt Pflegedienstleiterin Sabine Müller. Tagesform entscheidend Alexandra Allegro stellt die kleine Gruppe jeden Mittwochmorgen individuell zusammen. „Ich achte...

Uli & die Demenz: Pack die Badehose ein…

Erinnerungen, Gefühle und Rätsel rund um einen 50er-Jahre-Hit „Wenn man in der Schule sitzt, über seinen Büchern schwitzt...“ so fängt ein Hit aus den 50er-Jahren an. Er heißt: „Pack die Badehose ein“. Und dann geht es mit viel Tempo weiter. Conny Froebess wurde mit diesem Lied als Kinderstar bekannt. Klaus und Hänschen radeln in diesem Hit durch den Grunewald an...

Zu feurigen Klängen über’s Parkett

Tangonachmittag bringt Schwung ins Seniorenwohnen Argentinischer Tango bringt Lebensfreude und wirkt positiv auf Körper und Seele – egal in welchem Alter. Im Seniorenwohnheim der Sozial-Servicegesellschaft des BRK in Wolframs-Eschenbach hielt der feurige Rhythmus kürzlich Einzug. Schöne Stunden bei mitreißenden Rhythmen Erwartungsvoll sitzen die Bewohner des Seniorenwohnens Wolframs-Eschenbach im Gemeinschaftsraum als die ersten südamerikanischen Klänge ertönen. Ein Paar betritt die Tanzfläche und beginnt...

Uli & die Demenz: Ulis Adventskalender 2018 – Teil 1

24 Dinge, an die es sich lohnt, sich zu erinnern (1/4) Für dieses Jahr habe ich mir einen Adventskalender ausgedacht zum Thema: „Daran lohnt es sich zu erinnern.“ Beim Thema Demenz steht oft die Vergesslichkeit im Vordergrund. Mit diesem Kalender möchte ich den Spieß einmal umdrehen – und auf Dinge aufmerksam machen, an die es sich zu erinnern lohnt… 1. Dezember: Das Elternhaus Viele Erinnerungen...

Uli & die Demenz: Schwester Sandra und die Bäckerin

Brezel
Altenpflege – wichtiger als so Mancher denkt… Sandra hat ihren Traumberuf gelernt. Sie ist Altenpflegerin. Bereits Sandras Mutter arbeitete in der Pflege. Und Sandra konnte sich nie etwas Schöneres vorstellen. Voller Enthusiasmus hilft sie bei der Grundpflege. Sie verbindet Wunden und organisiert Termine beim Arzt oder im Krankenhaus. Damals, als sie der Bäckerin...

Uli & die Demenz: Clowns bringen gute Laune

Mit roter Nase aktivieren sie demente Menschen Der Clown bringt zum Lachen und regt zum Nachdenken an. Und man findet ihn nicht nur im Zirkus. Auch im Altenheim tritt er auf: Der Klinik-Clown. Einige fröhliche Beispiele, nacherzählt aus dem Buch „Clowns für Menschen mit Demenz“. Sehr unanständig Der Clown besucht die Gruppe der alten Damen mit fortgeschrittener Demenz. Er lacht: „Heute habe...

Sexuelle Belästigung an der Tagesordnung

Besonders viele Pflegekräfte werden gegen ihren Willen sexuell angesprochen oder angefasst Beim Waschen, Lagern oder Eingeben ist enger Körperkontakt zum Bewohner notwendig. So mancher Alte versteht die Nähe als falsche Vertraulichkeit. Rund 18 Prozent der Frauen in der Pflege wurden schon einmal sexuell angesprochen oder angefasst. Das ist nicht tolerierbar. Zweideutige Situationen entschärfen Wird getätschelt oder geflirtet, sollte die Pflegerin nicht darauf...

Der kleine Schneemann

Der kleine Schneemann von Wiebke Worm Auch wenn der Schnee noch auf sich warten lässt - die Geschichte von Mark und dem kleinen Schneemann Hubert eignet sich wunderbar, um sie an kalten Winterabenden warm eingemummelt vorzulesen. Wir empfehlen dazu: Eine warme Tasse Kakao mit Marshmallows!  Mark starrte aus dem Fenster. Viel mehr konnte er nicht machen. Laufen durfte er nicht, weil er...