Aktivieren & Betreuen

Pflege bedeutet mehr als nur Versorgung. In dieser Kategorie finden Sie Beiträge rund um das Thema Aktivieren&Betreuen.

Uli & die Demenz: Fünf Tipps bei herausforderndem Verhalten

So verhalte ich mich, wenn die Fetzen fliegen Hilfe! Soeben hat Frau Frischsenf nach Herrn Maler geboxt. Herr Maler ruft: „Dir werde ich‘s zeigen.“ Er tritt mit dem Fuß nach Frau Frischsenf. Ich versuche, beide zu beruhigen. Aber: Schon knallt es – und ich bekomme eine Ohrfeige. Was nun? Herausforderndes Verhalten gehört zum Alltag von Pflegepersonal und pflegenden Angehörigen. Wie geht...

5 Lieblingsposts: Aktivierung

Die beliebtesten Pflegebibel-Beiträge zum Thema Aktivierung Alte Menschen gehören noch lange nicht zum alten Eisen. Wir haben für euch die meistgeklickten Beiträge zum Thema Aktivierung zusammengestellt. Tango mit Tobias: Warum tanzen gegen die Einsamkeit hilft Die 87-jährige Elsa steht in ihrem Zimmer vorm Spiegel. Die Pflegeheimbewohnerin hat sich herausgeputzt. Das blaue Kleid trägt sie nur zu besonderen Anlässen. Heute ist ein solcher...

Praxisanleitung ist eine Bringschuld!

Pfleger-Kommentar zur Anleitung von Pflegeschülern Kaum ein anderes Thema, erhitzt Gemüter in der Pflege-Ausbildung so sehr, wie die Praxisanleitung. Sie stellt einen der wichtigsten und zugleich meist unterschätzten Bestandteile der Lehrjahre dar. Denn Pflege will angeleitet und geübt werden. So können die Azubis sie hinterher in der Praxis sinnvoll, sicher und zum Wohle von Patienten und Bewohnern einsetzen. Leider sieht...

Demenz: Mit der Smart-Brille den Durchblick behalten

Künstliche Intelligenz soll Gedächtnis auf die Sprünge helfen Marias Gesicht grübelt: Wer ist diese Person vor ihr? Plötzlich ertönt eine Stimme im Ohr der 83-Jährigen: „Das ist Isabell, deine Tochter.“ Die Demenzerkrankte ist verblüfft. Dann lächelt Maria und umarmt ihren Besuch. So stellen sich US-Forscher der Carnegie Mellon University die Zukunft vor. Setzt das Gedächtnis aus, schaltet sich der digitale Assistent...

Therapie: Puppe statt Pille

Einsatz von Therapie-Puppen soll Medikamentenabgabe reduzieren. Emelie schaut mit großen Augen Anna Maierhofer an. Die an Demenz erkrankte 85-Jährige lächelt und erzählt der Stoffpuppe von ihrem Vormittag. „Empathy Dolls“ Gefühlspuppen sind der Verkaufsschlager bei seni-on. Hunderte sitzen seit gut einem Jahr bei Rentnern und in Pflegestationen. Entwickelt hat die 65 cm großen Puppen mit den runden Kulleraugen eine schwedische Designerin....

Kulturarbeit hält Senioren länger gesund

Malen, Tanzen, Musizieren: Selbst Demente können mitmachen.   Kulturelle Bildung ist nicht nur wichtig für Kinder und Jugendliche. Auch Ältere sollten einen Zugang zu Kreativität und künstlerischem Schaffen bekommen. Senioren bleiben, das fand eine Langzeit-Studie in den USA heraus, durch Kulturarbeit länger gesund, klagen weniger über Einsamkeit und nehmen im Durchschnitt weniger Medikamente.  Wunsch nach künstlerischem Selbstausdruck Fällt das Berufsleben weg, bleibt der...

Keine Angst vorm Pflege-Roboter

Jeder Vierte offen für moderne Medizintechnik 26 Prozent der Deutschen können sich offenbar vorstellen, von einem Pflege-Roboter versorgt zu werden. Das geht aus einer Befragung hervor, die das Bundesforschungsministerium in Auftrag gegeben hat. Die Ergebnisse wurden am Montag vorgestellt. Fachkräftemangel und Kostendruck begünstigen den Einsatz von Pflege-Robotern, die etwa das Trinkverhalten eines Betagten überwachen, seine Mobilität fördern oder mittelfristig weitere Dienste...