Häusliche Pflege: Pflegekräfte aus dem Ausland

0
300

Hier finden Sie eine Übersicht der bekanntesten Pflegeagenturen

Pflegekräfte aus dem Ausland kommen oft aus Osteuropa. Sie sind bedeutend billiger als deutsche Kräfte. Pflegeagenturen vermitteln sie. (Foto: Fotolia)

Häusliche Rund-um-die-Uhr-Pflege mit deutschen Pflegekräften ist nahezu unbezahlbar. Die Kräfte für die häusliche Pflege aus Osteuropa bleiben beim Arbeitgeber in ihrem Heimatland angestellt und werden von diesem entsendet. Deswegen entfällt der Mindestlohn für Deutschland und die Migranten auf Zeit sind so günstig. Hier finden Sie eine Übersicht der bekanntesten Pflegeagenturen, die Pflegekräfte aus dem Ausland vermitteln.

http://www.pflegeagentur24.de/

Vermittelt Pflegekräfte aus Osteuropa, vor allem Polen, Slowakei, Tschechien, Rumänien. Eine Pauschale ab 55 Euro pro Tag für eine Betreuungskraft mit geringen Deutschkenntnissen ist Minimum. Kritisch: Nur ein geringer Teil des für die ambulante Pflege gezahlten Tagessatzes landet tatsächlich bei den Pflegekräften selbst.

http://www.freiepflege24.de/

Wirbt mit den besonderen Qualifikationen und Erfahrungen der hier vermittelten Fachkräfte. Krankenschwestern und –pfleger sowie Altenpfleger. Vermittelt auch Freiberufler. Vorteil: Der Großteil des verdienten Geldes bleibt auch bei der Pflegekraft und wird nicht von der Agentur einbehalten. Für ausländische Kräfte fallen Kosten von mindestens 44 Euro pro Tag an. Bei Pflegestufe I sind beispielsweise Hilfe bei der Haushaltsführung und Organisation des Tagesablaufs, 24 Stunden Bereitschaft, Einkaufen, Kochen, Wäsche waschen, Putzen, Begleitung zum Arzt, zwischenmenschliche Nähe und Anteilnahme inklusive.

http://www.wuerdevoll-alt-werden.de

Vermittelt Pflegekräfte aus den neuen EU-Ländern Osteuropas. Bei Pflegestufe III zahlen Betroffene rund 1350 Euro im Monat an die Agentur, die etwa 800 Euro an die Pflegekräfte aus Bulgarien, Polen, Rumänien und der Slowakei weitergibt.

http://www.westapflege.de

Polnische Pflegekräfte mit guten Deutschkenntnissen sind für die 24-Stunden-Betreuung für 1800 Euro im Monat zu haben. Dabei übernehmen meistens Frauen Haushaltsführung, helfen beim An-und Auskleiden und bei der Körperpflege und leisten Gesellschaft bei Spaziergängen etc.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here