Beruf Altenpfleger genießt hohes Ansehen

0
505
Altenpfleger sind in der Bevölkerung sehr beliebt. (Foto: Fotolia)

In einer aktuellen Forsa-Umfrage liegen die Pfleger auf Rang zwei (mit den Ärzten) der Berufe, mit hohem Ansehen bei den Bürgern – noch vor Polizisten und Piloten.

Altenpfleger sind beliebt

Zumindest haben das die Befragten seit 2007 immer wieder gesagt. Und sie werden beliebter. Seit sieben Jahren steigt der Beliebtheitswert. Um in Summe fünf Prozentpunkte kletterte er von 85 auf 90 Prozent an. Nur Feuerwehrleute (95 Prozent) sind noch beliebter.

Verlierer sind die Berufsgruppen, die in den rückliegenden Jahren durch Streiks aufgefallen sind: Lockführer und Piloten. Die erstgenannten verloren beim Ansehen der Bürger 12 Prozent (von 69 auf 57 Prozent), die Piloten 5 (von 78 auf 73 Prozent).

Streiken schadet nicht immer dem Ansehen

Spannend ist, dass Erzieher in Kindergärten auch streiken, ihr Ansehne hingegen nicht gefallen ist. Im Gegenteil: Es ist um 2 Prozentpunkte gestiegen – von 83 auf 85 Prozent. Vermutlich, weil den Bürgern die Bedeutung der Berufsgruppe erst durch den Arbeitkampf bewusst wurde.

Müllmänner sind die Beliebtheistaufsteiger

Ein etwas geringeres Ansehen als im Vorjahr weisen auch die Soldaten (- 6 Prozent), Techniker und Manager (jeweils – 3 Prozent) und Gewerkschaftsfunktionäre (- 5 Prozent) auf. Ein höheres Ansehen als im vergangenen Jahr genießen neben den Erziehern derzeit auch die Politiker (+ 3 Prozent). Vergleicht man nicht nur die Veränderung zum Vorjahr, sondern zur ersten Bürgerbefragung öffentlicher Dienst im Jahr 2007, dann ist neben dem Ansehen der Beamten (+ 10 Prozent) insbesondere das Ansehen von Müllmännern (+ 14 Prozent), von Briefträgern (+ 12 Prozent) und von Lehrern (+ 8 Prozent) gestiegen.

 

Forsa Umfrage beliebte Berufe 2015
TEILEN
Michael Sudahl
Michael Sudahl (Jahrgang 1973) ist Pflegebibel-Initiator und greift am liebsten zu brisanten Themen in die Tasten. Der gelernter Banker, Journalist und Körpertherapeut ist seit Jahren in der Pflege unterwegs: Er berät soziale Organisationen in der Kommunikation und geht als Lebensberater und Schattenjäger den Dingen gerne auf den Grund. Michaels Motto: “Sei du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt” (Ghandi)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here