Senioren- und Jugendprojekt: Erzähl doch mal …

0
298
Buch aufgeschlagen Bild in schwarz-weiß zeigt jugne Leute und Rentner.
Jugendliche interviewen Bewohner: Das Buch gibt Einblicke ins Leben der Kreigsgeneration. (Fotos: SSG)

Geschichten von Alt und Jung, die erzählt werden wollen.

Elsa wurde aus Ostpreußen, Said aus Somalia vertrieben. Krieg war bei beiden die Ursache. Gut siebzig Jahre Altersunterschied trennt die Oberammergauer. Durch ihre Flucht fühlen sich die 84-Jährige und der Jugendliche verbunden. Selten haben Senioren und junge Migranten Kontakt miteinander. Ein Projekt der Sozialservice-Gesellschaft (SSG) des Bayerischen Roten Kreuz (BRK) ermöglicht genau dies. Schüler und Rentner sprechen miteinander.

Werbung


Das Buch „Erzähl doch mal…“ dokumentiert und illustriert einige dieser Begegnungen in Erfahrungen, Interviews und Weisheiten. Es ist ein Buch voller Geschichten, die noch erzählt werden müssen. Ein Buch über Apps und Rezepte, Liebesbriefe und Gedichte.

Projektarbeit von Jugendlichen und Senioren
SSG-Buch: Erzähl doch mal …

Ziel des Projektes: Jugendliche bekommen ein Bewusstsein für die Vergangenheit, Alte für die Gegenwart. So ist ein Werk entstanden, in dem Generationen zusammenfinden. In dem von Haushalt, Schule und Liebe, aber auch über Schicksalsschläge wie Flucht und Krieg erzählt wird. Seit November 2018 ist es in den Häusern der SSG verfügbar und zum Selbstkostenpreis von 9,50 Euro erworben werden.

Kontakt: Elisabeth.Mark@ssg.brk.de, Telefon: 089/613047-40

Werbung

Michael Sudahl
Michael Sudahl (Jahrgang 1973) ist Pflegebibel-Initiator und greift am liebsten zu brisanten Themen in die Tasten. Der gelernter Banker, Journalist und Körpertherapeut ist seit Jahren in der Pflege unterwegs: Er berät soziale Organisationen in der Kommunikation und geht als Lebensberater und Schattenjäger den Dingen gerne auf den Grund. Michaels Motto: “Sei du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt” (Ghandi)